Gemeinde der Zukunft:
regional, erneuerbar und ertragreich

Endlich ist der Weg frei für Erneuerbare Energiegemeinschaften (EEG)! Regionen können nun Strom selbst erzeugen und über das Stromnetz gemeinsam nutzen. Damit vervielfacht sich die Zahl derer, die von nachhaltig erzeugter regionaler Energie profitieren und sich an der Energiewende beteiligen. Gebäude werden zu dezentralen Kraftwerken.

Erneuerbare Energie macht Ihre Gemeinde unabhängiger!

Mit dezentralen Energiesystemen wird nachhaltige Energie aus der Kraft der Sonne vor Ort erzeugt, gespeichert und verbraucht. Gemeinden werden so zu eignen Kraftwerken für die Unternehmen und Haushalte in der Region. Für maximale Freiheit vom konventionellen Strommarkt!

Regionale Energie
Kraftwerke der Zukunft

Gebäude werden zu Kraftwerken. Betreiber*innen erzeugen Energie selbst, speichern und nutzen sie. Überschüssige Energie teilen sie mit der Region. Stromkosten werden so drastisch gesenkt und das Energienetz stabilisiert.

Regionale Wertschöpfung
Regionale Wertschöpfung

Vor Ort genutzte erzeugte Energien garantieren, dass die Wertschöpfung in der Region bleibt.

Energie Gemeinde
Funktionierende Gemeinschaft

Die Nutzung erneuerbarer Energien kommt in der Mitte der Gesellschaft an. Jede*r kann teilhaben, ohne selbst ein Energiesystem errichten zu müssen.

Neue Energiekonzepte
Neue Energiekonzepte und Geschäftsmodelle

Geführt werden EEG von Gemeinden, regionalen Klein- und Mittelbetrieben sowie Bürger*innen. Der Zugang ist offen für alle Interessierten und immer freiwillig.

Gemeinschaft

Smarte Lösungen für Ihr Energiemanagement – Wir unterstützen Sie dabei!

Damit die vorhandenen Dachflächen optimal zur Energiegewinnung genutzt werden, ist ein Energiekonzept mit ausführlicher Analyse besonders wichtig. Hier setzen wir an!
Wir erheben die Nutzungsdaten der Gemeindedachflächen und können so erkennen wo die Stromproduktion am größten ist. So gelingt die optimale Planung, weil ersichtlich wird, welche Flächen rentabel sind uns welche weniger. Das Konzept spart also viel Zeit und unnötige Kosten, das Gemeindebudget wird entlastet.

Dezentral stärkt Regional

Bisher konnte erzeugter Strom nur im Gebäude gespeichert und/oder verbraucht oder ins allgemeine Netz eingespeist werden. Energiegemeinschaften ermöglichen es, regional erzeugten erneuerbaren Strom auch regional zu verbrauchen und auf viele Mitglieder an unterschiedlichen Standorten zu verteilen. So gelingt die Dezentralisierung und die Wertschöpfung bleibt in der Region.

Von der Gemeinde müssen nur die Errichtungsflächen zur Verfügung gestellt werden. Gegen eine Contracting Fee werden die Anlagen installiert und gewartet. Alle Gewinne, die durch die EGG generiert wird, bleiben der Gemeinde. Gleichzeitig profitieren alle Mitglieder von nachhaltiger Energie ohne selbst eine Photovoltaikanlage mit Speicher installieren zu müssen.

Wer auf Grund der Kosten bei der Errichtung dieser Systeme zögert, hat die Möglichkeit Förderungen in Anspruch zu nehmen. Dank unserer Partner können Gemeinden aber auch ohne Eigenkapital Gesamtsysteme implementieren.

Förderung

Wir schaffen die Basis durch Analysedaten und Exportmöglichkeit
und begleiten bei Förderansuchen.

Kontakt

Wir haben die passenden Kontakte zu Netzanbieter*
innen und helfen beim Zählpunktansuchen.

Finanzierung

Sie realisieren das Projekt mit uns ohne das Gemeindebudget
zu belasten.

VORREITERPROJEKT FREISTADT

FAQ

Erneuerbare Energiegemeinschaften ermöglichen es, erneuerbaren Strom gemeinsam zu erzeugen, speichern und zu nutzen und das über die Grundstücksgrenze hinaus. Entweder in der unmittelbaren Nachbarschaft oder sogar in der ganzen Region. Die Energie wird den Mitgliedern der EEG über das bestehende Stromnetz geliefert, wobei das neue Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz hier reduzierte Netznutzungsentgelte vorsieht. Grundsätzlich geht es dabei nicht um das Generieren von Gewinnen, sondern um die Schaffung von Energievorteilen für die Mitglieder. Der kooperative Zweck der EEG schließt aber nicht aus, dass die Mitglieder finanzielle Vorteile aus der Gemeinschaft ziehen. Einerseits durch Förderungen andererseits etwa durch das Senken der Netzgebühren. Überschüssiger Strom kann auf dem Markt verkauft werden. Damit können alle, egal ob Unternehmen, private Haushalte oder Gemeinden ein aktiver Teil der Energiewende sein.
In einer EEG kann jedes Gebäude zum Stromkraftwerk werden. Egal in welcher Branche ein Unternehmen tätig ist, kann es so zum Energieerzeuger werden. Andererseits können Unternehmen Dienstleistungen anbieten, die speziell mit der EEG zusammenhängen und dadurch Teil einer EEG werden. Unternehmen, die Energie selbst erzeugen und verbrauchen profitieren jetzt schon von mehr Unabhängigkeit vom konventionellen Energiemarkt. Mit den EEG haben sie jetzt aber zusätzlich die Möglichkeit, Strom auch zu teilen oder auf dem Markt anzubieten. Die Strompreise sinken dadurch, Energie wird effizienter genutzt und es ergeben sich neue Geschäftsmodelle.
Das EAG schafft die rechtliche Grundlage zur Bildung von Energiegemeinschaften. Windkraft- und Photovoltaikanlagen sind die Basis, um nachhaltige Energie zu erzeugen und sich dem Klimawandel entgegenzustemmen. Das EAG sorgt bei den Energiegemeinschaften für Planbarkeit und für Transparenz in der Energiebranche. Österreich kann bis 2030 nur dann vollständig mit erneuerbarer Energie versorgt werden, wenn die Dezentralisierung Fahrt aufnimmt. EEG sind dafür unabdingbar.
Die mindestens zwei Mitglieder müssen mit einem Smart Meter ausgestattet sein. Bei Unternehmen darf die Teilnahme nicht deren gewerbliche/berufliche Haupttätigkeit darstellen.
Ab sofort. Die Basis kann jetzt geschaffen werden und bis das Gesetz in Kraft tritt die Zeit genutzt werden, um die administrativen Hürden zu nehmen. Einfach einmal anmelden und wir informieren dich über die nächsten Schritte sobald diese möglich werden.

Es gibt zwei Formen der Energiegemeinschaften. Die EEG ist lokal begrenzt und die Mitglieder befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Projekt. Es werden alle erneuerbare Energien genutzt. Die Aufgabe der EEG ist es, diese Energie zu erzeugen, zu verteilen und zu speichern und zu verkaufen. Bei Bürgerenergiegemeinschaften (BEG) gibt es keine lokalen Grenzen, die Mitglieder beziehen nachhaltige Elektrizität müssen diese aber nicht selbst herstellen, sondern können sie auch aus alternativen Quellen generieren. Mitglieder können sowohl natürliche Personen als auch Gemeinden sowie Klein- und Mittelbetriebe sein. Die BEG stellen auch zusätzliche Leistungen wie E-Ladestationen oder den Netzbetrieb bereit.

Lorem ipsum

Immer verbunden bleiben!

Sie interessieren sich für das Thema Energiegemeinschaft und wollen konkrete Infos, wann es wie und wo weitergeht? Dann melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden.

News

energiegemeinde.info Logo

Mitmachen!

Wir sitzen in den Startlöchern, warten nur noch auf die Verordnung, damit es losgehen kann. Wenn du nichts versäumen willst, dann melde dich an.