Die Zukunft der Energiesysteme:
regional, erneuerbar und ertragreich

Endlich ist der Weg frei für Erneuerbare Energiegemeinschaften (EEG)! Regionen können nun Strom selbst erzeugen und über das Stromnetz gemeinsam nutzen. Damit vervielfacht sich die Zahl derer, die von nachhaltig erzeugter regionaler Energie profitieren und sich an der Energiewende beteiligen. Gebäude werden zu dezentralen Kraftwerken.

Neue Energie

100%
erneuerbare
Energie

Blackout sicher

REGIONAL Und UNABHÄNGIG

Geringere Stromkosten

Geringere
Kosten

Mehr Stromertrag

Höhere 
Erträge

Die Energiewende nimmt gehörig an Fahrt auf und jede*r kann dabei sein!

Das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) legt den Grundstein für Erneuerbare Energiegemeinschaften (EEG) in denen Gemeinden, Unternehmen und Bürger*innen der Region selbst erzeugten nachhaltigen Strom nutzen.

Erneuerbare Energiegemeinschaften ermöglichen es, erneuerbaren Strom gemeinsam zu erzeugen, speichern und zu nutzen und das über die Grundstücksgrenze hinaus. Entweder in der unmittelbaren Nachbarschaft oder sogar in der ganzen Region. Geführt werden EEG von Gemeinden, regionalen Klein- und Mittelbetrieben sowie Bürger*innen.

Erneuerbare Energiegemeinschaften

Vorteile für Mitglieder

Die Energie wird den Mitgliedern der EEG über das bestehende Stromnetz geliefert, wobei das neue Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz hier reduzierte Netznutzungsentgelte vorsieht. Grundsätzlich geht es dabei nicht um das Generieren von Gewinnen, sondern um die Schaffung von Energievorteilen für die Mitglieder. 

Der kooperative Zweck der EEG schließt aber nicht aus, dass die Mitglieder finanzielle Vorteile aus der Gemeinschaft ziehen.

  • reduzierte Netznutzungsentgelte
  • geförderter Marktpreis für überschüssigen Strom
  • geringerer Strompreis
  • engere Verbindung von Gemeinde, KMU und Bürger*innen
  • neue Geschäftsmöglichkeiten für KMU

Dezentrale Energiesysteme

Dezentrales Energiesystem
Dezentrale Energiesysteme ermöglichen es, Sonnenenergie vor Ort zu gewinnen, zu speichern und zu verbrauchen. Sie machen Städte und Gemeinden dadurch unabhängiger von großen Energieanbietern. Gleichzeitig sind sie eine wirksame Strategie gegen Strom-Blackouts. Einerseits sorgen eigene Speicher dafür, dass sie im Falle eines Stromausfalls für einige Zeit eine autarke Versorgung möglich ist. Andererseits ist jedes dezentrale Energiesystem eine Entlastung für das gesamte Energienetz.
Werden Sie Teil der Bewegung!

Nicht nur Gemeinden können Teil der Dezentralisierung werden. Auch Privatpersonen können sich an der Energiegemeinschaft der Zukunft beteiligen.
Sie haben bereits eine PV Anlage installiert und wollen von den Vorteilen des EEG profitieren?
Wir errichten die Anlagen, schliessen Sie an das Netz an und Sie profitieren.

VORREITERPROJEKT FREISTADT

Kommunalprojekt Freistadt
Die Stadt Freistadt in Oberösterreich nimmt jetzt eine Vorreiterrolle ein. Sie ist die erste Stadt in Österreich, die eine EEG gründen will. Dafür wird ein Großprojekt realisiert.

FAQ

Erneuerbare Energiegemeinschaften ermöglichen es, erneuerbaren Strom gemeinsam zu erzeugen, speichern und zu nutzen und das über die Grundstücksgrenze hinaus. Entweder in der unmittelbaren Nachbarschaft oder sogar in der ganzen Region. Die Energie wird den Mitgliedern der EEG über das bestehende Stromnetz geliefert, wobei das neue Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz hier reduzierte Netznutzungsentgelte vorsieht. Grundsätzlich geht es dabei nicht um das Generieren von Gewinnen, sondern um die Schaffung von Energievorteilen für die Mitglieder. Der kooperative Zweck der EEG schließt aber nicht aus, dass die Mitglieder finanzielle Vorteile aus der Gemeinschaft ziehen. Einerseits durch Förderungen andererseits etwa durch das Senken der Netzgebühren. Überschüssiger Strom kann auf dem Markt verkauft werden. Damit können alle, egal ob Unternehmen, private Haushalte oder Gemeinden ein aktiver Teil der Energiewende sein.
In einer EEG kann jedes Gebäude zum Stromkraftwerk werden. Egal in welcher Branche ein Unternehmen tätig ist, kann es so zum Energieerzeuger werden. Andererseits können Unternehmen Dienstleistungen anbieten, die speziell mit der EEG zusammenhängen und dadurch Teil einer EEG werden. Unternehmen, die Energie selbst erzeugen und verbrauchen profitieren jetzt schon von mehr Unabhängigkeit vom konventionellen Energiemarkt. Mit den EEG haben sie jetzt aber zusätzlich die Möglichkeit, Strom auch zu teilen oder auf dem Markt anzubieten. Die Strompreise sinken dadurch, Energie wird effizienter genutzt und es ergeben sich neue Geschäftsmodelle.
Das EAG schafft die rechtliche Grundlage zur Bildung von Energiegemeinschaften. Windkraft- und Photovoltaikanlagen sind die Basis, um nachhaltige Energie zu erzeugen und sich dem Klimawandel entgegenzustemmen. Das EAG sorgt bei den Energiegemeinschaften für Planbarkeit und für Transparenz in der Energiebranche. Österreich kann bis 2030 nur dann vollständig mit erneuerbarer Energie versorgt werden, wenn die Dezentralisierung Fahrt aufnimmt. EEG sind dafür unabdingbar.
Die mindestens zwei Mitglieder müssen mit einem Smart Meter ausgestattet sein. Bei Unternehmen darf die Teilnahme nicht deren gewerbliche/berufliche Haupttätigkeit darstellen.
Ab sofort. Die Basis kann jetzt geschaffen werden und bis das Gesetz in Kraft tritt die Zeit genutzt werden, um die administrativen Hürden zu nehmen. Einfach einmal anmelden und wir informieren dich über die nächsten Schritte sobald diese möglich werden.

Es gibt zwei Formen der Energiegemeinschaften. Die EEG ist lokal begrenzt und die Mitglieder befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Projekt. Es werden alle erneuerbare Energien genutzt. Die Aufgabe der EEG ist es, diese Energie zu erzeugen, zu verteilen und zu speichern und zu verkaufen. Bei Bürgerenergiegemeinschaften (BEG) gibt es keine lokalen Grenzen, die Mitglieder beziehen nachhaltige Elektrizität müssen diese aber nicht selbst herstellen, sondern können sie auch aus alternativen Quellen generieren. Mitglieder können sowohl natürliche Personen als auch Gemeinden sowie Klein- und Mittelbetriebe sein. Die BEG stellen auch zusätzliche Leistungen wie E-Ladestationen oder den Netzbetrieb bereit.

Immer verbunden bleiben!

Sie interessieren sich für das Thema Energiegemeinschaft und wollen konkrete Infos, wann es wie und wo weitergeht? Dann melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Kontakt

Kommunalvertrieb Pirker

+43 664 57 33 514

Andreas Hofer Straße 1
A- 8020 Graz

Die gesetzliche Grundlage für Energiegemeinschaften (das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzespaket) wurde am 07.07.2021 im Nationalrat beschlossen.
Der Großteil der für Energiegemeinschaften relevanten Bestimmungen ist mit 28.07.2021 in Kraft getreten. Die Inhalte auf dieser Webseite basieren auf dem beschlossenen Gesetzestext. Sie wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erarbeitet und werden aktuell gehalten. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernimmt die Webredaktion der Energiegemeinde.info Seite keine Gewähr.

energiegemeinde.info Logo

Mitmachen!

Wir sitzen in den Startlöchern, warten nur noch auf die Verordnung, damit es losgehen kann. Wenn du nichts versäumen willst, dann melde dich an.